Benchmarking, Industrie 4.0, Internet of Things

Das Internet der Dinge ist einer der Haupttreiber der Digitalisierung: Strategiepapier zum Thema Industrie 4.0 / Internet of Things: Device Insight

Der Begriff Internet of Things steht synonym für eine der größten Veränderungsdynamiken unserer heutigen Zeit – die zunehmende Vernetzung und Automatisierung von Geräten, Maschinen und Produkten. Industrie 4.0 ist Teil dieser Veränderungsdynamik und beschäftigt sich im Kern mit dem Produktionsprozess in einer „Smart Factory“ durch hoch vernetzte und automatisierte Maschinen. Das Internet der Dinge fokussiert sich dagegen nicht allein auf die Produktion, sondern auf die Nutzung von digitalisierten und vernetzten Geräten und Produkten entlang der gesamten Wertschöpfungskette eines Unternehmens. Beide Themen beschäftigen sich somit mit den Möglichkeiten der zunehmenden Vernetzung auf unterschiedlichen Ebenen – von der Geräte- und Maschinen-Ebene, über die Ebene von Maschinenparks sowie Produkt- und Gerätegruppen bis hin zu den vertikalen und horizontalen Geschäftsprozessen.

Mit dem Mitte Oktober 2016 veröffentlichten „Industrie 4.0 / Internet of Things Vendor Benchmark 2017“ veröffentlichte die Experton Group die zweite Auflage des Anbietervergleichs zu dem Trendthema Industrie 4.0 / Internet of Things. Die Studie gibt Entscheidern in Anwenderunternehmen einen detaillierten und differenzierten Überblick zu den wichtigsten Industrie-4.0- / Internet-of-Things-Anbietern im deutschen Markt.

Das Thema entwickelt mehr und mehr Relevanz, und viele deutsche Unternehmen widmen sich den untersuchten Marktsegmenten mit hohem Kosten- und Ressourcenaufwand, um entsprechend für die Zukunft gerüstet zu sein.

Der zweite Industrie 4.0 / Internet of Things Vendor Benchmark der Experton Group konzentriert sich auf zwei Themenbereiche mit insgesamt zehn zukunftsweisenden Quadranten:

IoT Benchmark

Industrie-4.0- / Internet-of-Things-Strategiepapiere als tiefergehende Orientierungshilfe

Experton Group bietet zu bestimmten Anbietern spezielle Strategiepapiere an. Diese Dokumente bieten eine kompakte, aber doch eingehende Anbieteranalyse mit dem Fokus auf einzelne, potente Anbieterunternehmen. Neben einer übersichtlichen Marktbeschreibung präsentieren diese Papiere im Detail die individuellen Ergebnisse einzelner Unternehmen.

Nachfolgend finden Sie das erste Papier eines Leaders im aktuellen Industrie 4.0 / Internet of Things Vendor Benchmark: Device Insight. Das deutsche Unternehmen kann sich zum zweiten Mal in Folge als Leader positionieren und bietet einen interessanten Plattform-Ansatz.

Sie wollen mehr erfahren?

Das Strategiepaper von Device Insight finden Sie hier oder indem Sie auf das Logo klicken:

Device Insight

(Experton Group ist nicht für externe Links verantwortlich.)

Weitere Informationen zum Industrie 4.0 / Internet of Things Vendor Benchmark 2017 finden Sie hier.

Hintergrund der Studie

Welcher IT-Entscheider kennt das nicht? Um das Unternehmen für technische und marktseitige Anforderungen zu rüsten, sollen neben einer Transformationsberatung zu Industrie 4.0 / Internet-of Things auch neue Lösungen eingesetzt werden. Die Anbieterlandschaft ist hierbei aber oft unübersichtlich, neue Anbieter und Marktsegmente etablieren sich quasi „über Nacht“ und (unabhängiger) Rat, der Hinweise auf geeignete Anbieter für die Short List gibt, ist oft teuer.

An jenen Problemstellungen setzt das Vendor-Benchmark-Konzept der Experton Group an. Es ist seit Jahren ein Garant für die sichere IT-Anbieter-Auswahl im deutschsprachigen Raum und trägt somit den sich wandelnden Anforderungen des Marktes Rechnung, indem zu den wichtigsten IT-Themen jährlich neuaufgelegte, recherchierte Benchmark-Studien veröffentlicht werden. Der „Experton Group Market Insight“-Quadrant enthält dabei vier Bewertungsfelder, in denen Anbieter eingestuft werden: Follower, Product Challenger, Market Challenger und Leader. Besonders interessant für die Anwender sind nach Ansicht der Experton Group diejenigen Anbieter, die sich im „Leader-Quadranten“ positioniert haben. Diese Anbieter verfügen sowohl über eine gute und etablierte Marktpräsenz sowie über ein besonders attraktives Angebot für die jeweilige Zielgruppe. Dennoch können auch Anbieter mit anderen Positionierungen – etwa im Product-Challenger-Quadranten – durchaus attraktiv für potenzielle Kunden sein, da sie beispielsweise über starke Produkte verfügen, jedoch noch nicht über die nötige Marktpräsenz, was den Produkten oder Services jedoch keinen Abbruch tut.

Zusätzlich zeichnet die spezielle Kategorie „Rising Star“ solche Anbieter aus, die aktuell hochinteressante Produkte oder Services bieten, und denen Experton Group für die absehbare Zukunft eine besonders gute Entwicklung zutraut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.