Benchmarking, Industrie 4.0, Internet of Things

Das Angebot an IoT-Plattformen entwickelt sich im Zeitraffer

Die Research-Phase des letztjährigen I4.0/IoT Vendor Benchmarks liegt noch keine 12 Monate zurück. Das könnte den Schluss nahe legen, es habe sich nichts Dramatisches verändert. Wer das denkt, irrt sich gewaltig. Gerade bei IoT-Plattformen glaubt man kaum seinen Augen zu trauen, wie schnell sich der Markt weiterentwickelt hat. Wenn man basierend auf den Ergebnissen der letztjährigen Untersuchung (3./4. Quartal 2015) die Entwicklung in die Zukunft projiziert, dann war von folgender Entwicklung auszugehen: 2015 war nur die erste kleine Gruppe von Anbietern von IoT-Plattformen auf dem deutschen Markt präsent. Basierend auf den Aussagen von Marktteilnehmern werden noch viele weitere Anbieter im Laufe des Jahres 2016 dieses Marktsegment ergänzen. Erst 2017 und 2018 wird sich der Markt dann zunehmend bereinigen. Die Vermutung lag nahe, dass diese Konsolidierung dann rund um Cluster stattfinden wird, d.h. rund um Nischen, die von hoher Komplexität geprägt sind (z.B. nach Branchen oder nach Anwendungsfällen).

Entwicklungsprognose für IoT-Plattformen basierend auf Research Q3/Q4 2015

Entwicklung IoT

Quelle: Experton Group AG, 2016

Wenn man sich die Ergebnisse der aktuellen Research-Phase (2./3. Quartal 2016) vor Augen führt, muss man die obige Entwicklungsprognose gründlich überdenken. Es hat im deutschen Markt keine Explosion der Anbieterzahl bei IoT-Plattformen im Vergleich zum letzten Jahr stattgefunden, sondern die Anzahl ist sogar leicht zurückgegangen. Was ist passiert? Das Anbieterfeld hat sich viel schneller bereinigt, als das zu erwarten war – viele Anbieter sind schnell wieder ausgeschert aus diesem Marktsegment (vor allem Systemintegratoren) und andere sind gar nicht erst erschienen, obwohl Sie das im letzten Jahr noch geplant hatten. Der Markt für IoT-Plattformen „clustert“ sich auch nicht um Branchen oder Anwendungsfälle herum, sondern um große Anbieter, die alles aus einer Hand anbieten wollen – also das klare Ziel verfolgen, alle Branchen und alle Use Cases abzudecken. Um das gewährleisten zu können, gehen die führenden IoT-Plattform-Anbieter aktuell immer mehr Kooperationen untereinander ein, denn keiner kann heute wirklich alles aus einer Hand anbieten. Hieraus entstehen gerade Netzwerke von IoT-Plattformen. Jeder versucht aktuell, seinen Platz zu finden in diesen Netzwerken, und wir sind davon überzeugt, aus diesen Keimzellen werden sich die großen, zukünftigen IoT-Ecosystems herausbilden.

Entwicklungsprognose für IoT-Plattformen basierend auf Research Q2/Q3 2016

Entwicklung IoT

Quelle: Experton Group AG, 2016

Mehr Informationen zum aktuellen I4.0/IoT Vendor Benchmark finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.