Benchmarking, Cloud Computing

Cloud Vendor Benchmark 2015 für Deutschland und die Schweiz – Research-Phase beginnt

Heiko Henkes

Der deutsche Markt für Cloud Computing (Cloud-Technologie und –Services) wird 2015 um 39 Prozent auf 8,8 Mrd. Euro steigen. Inzwischen liegt der Cloud-Markt bei fast einem Zehntel des gesamten ICT-Marktes und sorgt für eine Verschiebung der Budgets in den Service-Markt! Der Reifegrad des Marktes nimmt insgesamt – wenn auch differenziert in seinen Segmenten – weiter zu. Damit gewinnt die Sourcing-Option Cloud Computing für die Anwenderunternehmen immer größere Relevanz. Parallel dazu nimmt auch die schiere Anzahl potenzieller Cloud-Anbieter stetig zu und sorgt für Unsicherheit.

1

Abbildung: Anzahl der analysierten Cloud-Anbieter pro Cloud Vendor Benchmark. Quelle: Experton Group AG, 2015.

Experton Group evaluiert und differenziert im Jahr 2015 erneut alle relevanten Cloud-Anbieter für Deutschland und die Schweiz und synchronisiert dabei Anforderungen auf Anwenderseite mit Angeboten auf Anbieterseite.

Anwender stehen immer häufiger vor der Herausforderung, die für sie adäquaten Cloud-Plattformen und –Services auszuwählen, um diese digitale Transformation erfolgreich und sicher zu gestalten. Nachdem zunächst vor allem Großunternehmen die Private Cloud für sich entdeckten und Kleinunternehmen vorwiegend im Public-Cloud-Modell gestartet sind, vermischt sich der Markt zunehmend. Die Hybrid Cloud wird zunehmend Realität und verkompliziert die Strategiefindung wie auch die technische Umsetzung um ein Vielfaches.

Anbieter stehen gleichzeitig vor der Herausforderung, sich gegenüber dem Wettbewerb zu differenzieren und Produkte bzw. Services marktkonform zu entwickeln und zu betreiben bzw. das notwenige Humankapital auf der Beratungs- und Integrationsseite sicherzustellen.

Notwendige Markttransparenz

Die Nutzung der Cloud differenziert sich also wie ein Lauffeuer aus und geht inzwischen weit über Webserver zur Lastspitzen-Abfederung bzw. die Nutzung von Software as a Service aus der Public Cloud hinweg. Diese Entwicklung korreliert nicht nur mit dem Standardisierungsgrad der Cloud-Technologien, sondern auch mit der Akzeptanz und dem Verständnis der User.

Modernes Kundenbeziehungsmanagement findet inzwischen auf Cloud-Plattformen mit dem Charme einer Social-API statt. Die bürokratiegeprägte Lohnbuchhaltung nutzt – speziell im Fall kleiner / mittelgroßer Unternehmen – schlanke und schnelle SaaS-Lösungen. Die Lohntüte wird künftig auch über sichere Datenräume verteilt – das klassische Einschreiben verliert immer mehr an Gewicht. Software-Entwicklung nutzt heute Platform-as-a-Service-Angebote – im besten Fall mit industriespezifischer Ökosystemanbindung und einem Angebot für persistente Betriebs- und Vertriebs-Ressourcen. Je größer die Unternehmenslandschaft wird, desto häufiger müssen Legacy-Systeme abgelöst oder in neue Plattformen eingebunden werden.

Als Konsequenz müssen sich CIOs immer häufiger externen Beistand für den optimalen Sourcing-Blueprint besorgen, um das eigene Unternehmen für die digitale und durch Cloud gekennzeichnete Ökonomie zu satteln. Gleichzeitig treten viele neue Anbieter in den Markt aufgrund gefallener Eintrittsbarrieren über Cloud-Plattformen bzw. –Malls, die auch für Nischenanbieter schnell ein lukratives Ökosystem bieten. Die Evaluation für Anwenderunternehmen im Sourcing-Prozess ist daher keineswegs einfacher geworden.

Mit zunehmender Relevanz des Cloud-Computing-Marktes sinkt demnach seine Transparenz, die der Cloud Vendor Benchmark wiederherstellt.

Mit dem „Cloud Vendor Benchmark 2015“ macht die Experton Group im Mai 2015 die mittlerweile sechste Auflage des unabhängigen und erfolgreichen Anbietervergleichs im Cloud-Umfeld für Deutschland verfügbar. Im Juni 2015 folgt dann die Veröffentlichung des zweiten Cloud Vendor Benchmarks für die Schweiz.

Die Studie gibt CIOs, IT-Managern und Pressevertretern auch 2015 einen detaillierten und differenzierten Überblick zu den wichtigsten Cloud-Anbietern im deutschsprachigen Markt. Ferner beinhaltet der Benchmark zu einem großen Teil qualitative Studienelemente hinsichtlich Marktanforderungen und –entwicklungen, die sowohl Anwender als auch Anbieter tangieren.

Die Research-Phase zur Studie ist am Donnerstag, den 15.01.2015 gestartet und umfasst:

  • Herstellerbefragungen
  • Expertengespräche mit unseren Advisors
  • Bewertung von Produkt- bzw. Serviceunterlagen und Referenzen
  • Das Testen und die Bewertung der jeweiligen Angebote

Um IT-Verantwortliche bei der Vorauswahl ihrer möglichen Partner zu unterstützen, führt die Experton Group einen Benchmark über die Leistungsfähigkeit der in Deutschland und der Schweiz aktiven Anbieter und Dienstleister in den folgenden Bereichen durch:

  • Cloud Infrastructure & Technologies (Schwerpunkt: Platforms)
  • Cloud Transformation (Schwerpunkt: Integration / Consulting)
  • Cloud Services (Schwerpunkt: IAMaaS, Brokerage & Startup Services)
  • Cloud Security (Schwerpunkt: Encryption as a Service)

Neue Themen in der aktuellen Welle sind:

  • Cloud Service für Start-ups
  • Infrastructure as a Service für den Mittelstand
  • Hybrid Cloud Brokerage – Enduser
  • SaaS-ERP für kleine / mittelgroße Unternehmen
  • Identity Access Management as a Service
  • Communication as a Service

Die Positionierung der Anbieter erfolgt im Rahmen eines neutralen und unabhängigen Research- und Bewertungsprozesses. Die Teilnahme an der Studie ist kostenfrei. Anbieter können lediglich nach Erstellung des Benchmarks Zweitverwertungsrechte an der Studie zum Gebrauch in Marketing, Presse und Vertrieb erwerben.

Die Experton Group wird die Auswahl der zu untersuchenden Unternehmen und Produkte / Services im Rahmen der Benchmark-Analyse unabhängig von einer aktiven oder passiven Teilnahme vornehmen. Um jedoch unseren Advisors eine möglichst vollständige Bewertung der Cloud-Angebote Ihres Unternehmens zu ermöglichen, möchten wir Sie – falls Sie Cloud-Anbieter sind – bitten, sich aktiv an der Studie zu beteiligen.

Um den Fragebogen und weitere Informationen zu erhalten, senden Sie uns bitte eine E-Mail an folgende Adresse: vanessa.scheffer@experton-group.com

Eine Informationsbroschüre zum Projekt finden Sie unter diesem Link.

Mehr Informationen zur unserem Research im Bereich Cloud Computing finden sie unter:

http://www.experton-group.de/consulting/cloud-computing.html

 

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.